Nächster Event in:
+ +
95 Tage
1 Stunde
15 Minuten
45 Sekunden

2010 – Presse 5 – Endstation

Endstation im Semifinale bei Local Heroes 2010


Axid Rain und Luftpost traten am 04.09. in Hannover gegen 6 weitere Bands aus Niedersachsen an
.

Der große Wunsch unserer regionalen Musik-Helden ins Niedersachsenfinale des bundesweiten Bandcontest „Local Heroes“ einzuziehen, ist am vergangenen Samstag leider geplatzt. Der Culturkreis Hemmoor e.V. unterstützte die Finalisten, indem ein Fan – Bus organisiert und finanziell mitgetragen wurde. Gut 60 Fans waren am Samstag mit in Hannover und haben Ihre Bands kräftig unterstützt.

Für den Landkreis Stade kam um 19.40 Uhr, als zweite Band des Abends „Luftpost“ ins Spiel. Die eigentliche Gewinnerband „Occulus“ war aus beruflichen Gründen verhindert und gab somit „Luftpost“ die Chance in Hannover weiter zu kommen. Während bei der ersten Band des Abends „Countrycash“ aus Hameln zeitweise unklar war, ob es ein ernsthafter Auftritt einer Band war, überzeugten „Luftpost“ sofort. Von stimmiger Optik, guter Harmonie auf der Bühne und wirklich gutem Zusammenspiel stimmte nahezu alles. Technische Probleme unterbanden jedoch die Elektrobeats bis zum letzten Lied, somit stand Improvisation auf dem Programm. Die Luftpost Fans ließen Ihre Jungs nicht allein und brachten erstmals am Abend eine tolle Stimmung in die Halle. Beim Publikum erreichten Sie damit Platz 2, bei einer sehr engen Jurywertung belegten Sie Platz 5 und wurden damit Dritter in der Gesamtwertung. Glückwunsch an Fabian Held (Voc.), Malte Buchner (Drums), Frederik Karschuk (Bass), Patrick Sternberg (Git.) und Norbert Oldenburger (Git.) der kurzfristig für den verhinderten Alexander Krause eingesprungen ist.

Für den Landkreis Cuxhaven betraten „AXID Rain“ in Hannover gegen 21.40 Uhr als fünfte Band die Bühne. 25 Minuten blieben Ihnen das Publikum und die Jury zu überzeugen. Es war der rockigste Auftritt des Abends, womit die Band bei der Jury punkten konnte. Yannik Mense, Matthias König, Niklas Läsche und Niklas Rohde gaben alles und spielten, als wäre es das letzte Mal. Die Jury belohnte den wirklich guten und technisch professionellen Auftritt mit einem 3. Platz. Leider fehlte es den Jungs aus Hechthausen an Publikum, wo bei der Auswertung dann nur Platz 6 erreicht werden konnte. Die meisten Fans – die Mitschüler – waren noch auf Klassenfahrten unterwegs und konnten nicht teilnehmen.
Dritter Platz bei der Jury – gewertet mit 60% – und 6. Platz beim Publikum machte am Ende Platz 5.

Gewonnen hat am 04.09. letztlich die Gruppe „Denmantau“ aus Uelzen, die ihre Musik selbst als alternativen Trampelrock bezeichneten. Die Gruppe wurde beherrscht von einem extrovertierten und stimmgewaltigen Sänger, der Zuschauer und Jury in den Bann zog. Das ergab ein einstimmiges Juryurteil, was den ebenfalls 6. Platz beim Publikum ausmerzte.

Weniger eindeutig verlief es für die letztlich zweitplatzierte Band „Rufus and the drawback“ aus Verden. Mit 81 mitgereisten Fans waren sie Publikumsliebling und der 4. Platz bei der Jury reichte dann, um insgesamt auf Platz 2 zu gelangen. Die Jury schwankte bei der Band stark, d.h. die Bewertung lag bei den jeweiligen Juroren zwischen Platz 1 – Platz 5. Da hat die Band letztlich Glück gehabt, zumal das Mittelfeld nur knappe 14 Punkte differierte (85 – 99 Punkte bei Platz 2 – 6, Platz 1: 61 Punkte).

Für die Gruppen „Axid Rain“ und „Luftpost“ hat es 2010 nicht gereicht, um in das Niedersachsenfinale zu kommen. Ihnen stehen aber 2011 die Türen für eine Bewerbung im Bandcontest erneut offen. „Jeder Auftritt bringt eine Band weiter und hilft bei der musikalischen Weiter-entwicklung! Beide Bands haben überzeugt und können mehr als stolz auf sich sein. An „Axid Rain“, die wir inzwischen seit Jahren kennen, kann man die diese Entwicklung bestens nachvollziehen. Man kann aber nicht immer gewinnen, dann gäbe es schließlich keine Ziele mehr!“ erklärt der Culturkreis Hemmoor e.V.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Banda by Antoni Sinote Botev & Evgeni Dimonni Dimov