Nächster Event in:
+ +
48 Tage
6 Stunden
9 Minuten
31 Sekunden

2004 – 23.Okt. Kate McDonnel in der Diele

Kate McDonnell wollte schon mit 4 Jahren als Songwriter auf die Bühne. 

Culturkreis Hemmoor e.V. präsentiert am 23. Oktober dieses internationale Juwel der Folkszene.

 

(gn) Alles ging mit vier Jahren los. Da wühlte die kleine Kate in der Plattensammlung ihrer Mutter und hörte zum ersten Mal „Joan Baez 5“. „Das will ich auch machen“, sagte sie zu ihrer Mutter. und versuchte mit ihrer grossen Gibson-Folkgitarre ihre Songs nachzuspielen.

 

Kate wuchs in Baltimore auf und studierte englische Literatur. Dabei erwiesen sich Yeats und Joyce als gute Grundlagen für hervorragende Songlyriker. Auch die Mystik und Mythologie der Literatur hinterließ einen bleibenden Eindruck in der Art des Songschreibens von Kate McDonnell.

 

Kate McDonnell steht seit den frühen 70er-Jahren, als sie in die High-School und ins College ging, als Teil des Katie und Anne McDonnell-Duos in Baltimore auf der Bühne. 1985 hörte sie damit auf, um in New Haven „richtig“ zu arbeiten, z.B. in einer AIDS-Initiative. 1989 bildete sie dann das Duo McDonnell-Tane, das vier Jahre lang sehr erfolgreich zusammenarbeitete. Sie waren so gut, dass sie u.a. im Vorprogramm von Bob Dylan, Suzanne Vega, Willie Nelson und Arlo Guthrie auftraten.

 

Seit 1993 schlug McDonnell eine erfolgreiche Solokarriere ein. Einmal im Jahr ist sie seitdem auch in Europa. Dabei erwarb sie sich bei den Folk-Fans in den USA und Europa ein hohes Ansehen, insbesondere für ihre gesanglichen Fähigkeiten, ihr geschicktes Songwriting und ihren unverwechselbaren Gitarrenstil. Da Kate auch im Comedytrio „Collosal Olive“ jahrelang tätig war, verfügt sie auch über komödiantische Fähikeiten, die sie zur echten Entertainerin machen.

 

1994 erschien das erste Album „Broken Bones“, das sie auf vielen Festivals in Amerika bekannt machte. Seither ist ist sie mit 100 Auftritten im Jahr unterwegs, erscheint auf diversen Samplern und unterstützt zahlreiche Produktionen als Gitarristin und Sängerin. 1998 brachte Kate ihre zweite CD „Next“ heraus, die sie international bekannt machte. Die 2001 veröffentlichte CD „Don’t get me started“ erreichte die Top-5 der in internationalen Folk-Playliste.

 

Kate McDonnell ist ausdrucksvolle, lyrisch starke Songschreiberin, die mit virtuosem Gitarrenspiel ihre intensiven Songs begleitet. Diese persönlichen Songs verbindet sie mit hervorragenden Arrangements, für die gute Studiokräfte vom Produzenten Scott Petito engagiert werden. Jedes Lied stellt eine andere True Story dar – keinerlei Füllwerk, sondern gut funktionierende Folk-Songs mit kaum hörbarem Country-Einschlag. Kate McDonnells Stimme ist kräftig, die "Produktion" hat zum Glück Kanten, daher fehlt der nicht notwendige Feinschliff. Kate McDonnell gehört zum Kreis der Elite der amerikanischen Songschreiber der Ostküste und dokumentiert dies bei jedem Konzert sehr nachhaltig.

 

Allen Interessierten sei ein Besuch dieses Konzert am 23. Oktober wärmstens ans Herz gelegt. Es beginnt um 2o Uhr in der Kulturdiele und kostet € 7,50. Der Vorverkauf findet in den bekannten Vorverkaufsstellen bei Schröder in Hemmoor, Patjens in Hechthausen, der Kreissparkasse in Lamstedt, Uhren-Hess in Cadenberge und in der Altstadtbuchhandlung in Otterndorf statt.

 

 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Newsletter abonnieren (Jederzeit wieder abbestellbar)
Wir bringen die Stars seit über 29 Jahren zu Euch in die Region Elbe-Weser (Landkreise Cuxhaven und Stade)!
(c) 1989-2019 Culturkreis Hemmoor e.V.

.. with a little help of we-rock-IT (Webhosting)!